Sonntag, 21. Oktober 2007

Buchzusammenfassung

E-Learning Geschichte
by W. Schmale, M. Gasteiner, J. Krameritsch, M. Romberg


Kapitel 1:
E-Learning im Fach Geschichte und die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts

- Die Geschichtswissenschaften müssen sich in der heutigen Zeit mit der Umstellung des alten, uns bekannten Studiensystems auseinander setzten. Vor allem inwiefern sich dieses positiv oder negativ auf die Absolventen auswirkt. Die „Bologna-Studienarchitektur“ dient zur Vereinheitlichung des Studiums, so dass ein Abschluss der Universität Wien dem der Universität Hamburg gleich gestellt ist.
Diese Vereinheitlichung ist natürlich ein Gewinn für Absolventen die einen Arbeitsplatz außerhalb des Studienlandes anstreben.


Kapitel 2:
E-Learning

- Das E-Learning ist heutzutage nicht mehr nur ein „Lernen mit Hilfe des Internets“, sondern ein alltägliche Lernmethode an den modernen Universitäten.
Das E-Learning insbesondere ermöglicht uns die an einer Universität vorhandenen „Forschungsprobleme“ mit internationaler Hilfe zu lösen. Eine annehmbare Statistik über den „Mehrwert“ des elektronischen Lernens gibt es noch nicht, daher gibt es immer noch Diskussionen über das für und wieder.
Ein wichtiger Faktor ist der Benutzer, denn ohne mediale Grundkenntnisse und ständige „Wissenserfrischung“ kann die Methode E-Learning nie zur Gänze ausgeschöpft werden.


Kapitel 3:
Strategische Optionen

- Dieses Kapitel behandelt hauptsächlich die verschiedenen Lernmanagementsysteme und deren Wichtigkeit in der heutigen Zeit. Es wird auch ein praktisches Beispiel für das Lernmanagementsysteme angeführt und dessen Durchführbarkeit. Das Fazit, des an einem Lernmanagementsysteme orientierten Kurses, ist dass ein ausgeglichenes „Verhältnis von Online- und Präsenzphase“ (Schmale u.a. 2007) von Nöten ist.


Kapitel 4:
Webbasierte Lernobjekte im Fach Geschichte

- Die Webbasierten Lernobjekte werden in primäre, sekundäre und tertiäre geteilt. Primäre Lernobjekte sind Geschichte Online (GO – wird in vier geteilt), Ad fontes (Umgang mit Quellen im Archiv), Past Perfect (eine Reise in das 16. Jahrhundert) und die Arabic Papyrology School (spezialisiert auf die arabische Geschichte). Sekundäre Lernobjekte sind zum Beispiel Deuframat (deutsch-französisch), Historicum.net, „Schule des Sehens“ und LASON.
Alle drei Arten der webbasierten Lernobjekte sind eine gute Lernstütze und für wissenshungrige Studenten und für Laien eine unerschöpfliche Quelle zur Wissenserweiterung.


Kapitel 5:
Die hohe Kunst des E-Learning: Das Bauen Hypertextueller Gebilde

- Das Komplexität von Hypertextuellen Gebilden wird durch das Beispiel von Muskat und ihrem Sohn Zimt sehr gut verdeutlicht. Somit ist ein Hypertext, vereinfacht dargestellt, ein Baum mit unendliche vielen Verzweigungen. Es ermöglicht uns Geschichten stetig auszuweitern. Erzeuger und Lesender haben gleichwertig die Möglichkeit etwas zum Konstrukt hinzu zu fügen. Es ermöglicht eine Kommunikation zwischen den Benutzern auf internationaler Basis. Dies ist wahrlich ein Gewinn für die Geschichtswissenschaften.


Persönliche Meinung zum Buch:

Meiner Meinung nach ist dieses Buch eine gute Einführung in einen mir unbekannten Bereich. Die Inhalte werden gut vermittelt und sind sogar für Laien nachvollziehbar. Zudem verweist es auf einige sehr interessante wissenschaftliche Seiten von den ich vorher keine Kenntnis hatte und jetzt für mein weiteres Studium nutzen kann.
Alles in allem eine gute Grundlage für das mediale Studium der Geschichte.
Schmale - 23. Okt, 08:36

Schmale

Sie legen etwas zu sehr den Fokus auf Wissensvermittlung. E-Learning soll aber gerade aktive Lernkompetenzen aufzubauen helfen, die dem Wissenserwerb zugute kommen. Das ist schon etwas anderes als die Wissensvermittlung, die natürlich auch eine Rolle spielt. Wenn Sie die Position einer aktiven, selbstverantwortlichen Lernerin einnehmen, wird klarer, was E-Learning bedeutet. Was den "Hypertext" angeht, habe ich den Eindruck, dass noch nicht ganz klar ist, was es damit auf sich hat, aber wir kommen im Kurs ja noch darauf zurück.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Schmale
Diesmal kein echter Kommentar, sondern nur der Hinweis...
Schmale - 3. Dez, 18:31
Ich habe endlich herausgefunden...
Ich habe endlich herausgefunden wie man einen Link...
Munira - 3. Dez, 03:09
"Pastperfect - eine Analyse"
1. Welche (und wie viele) geschichtliche Zugänge...
Munira - 3. Dez, 03:06
Schmale
Sie haben einen sehr persönlich gehaltenen Kommentar...
Schmale - 21. Nov, 15:30
4. Aufgabe: Analyse der...
HOME: Die Hauptseite von "historicum.net - Geschichtswissenschaften.. .
Munira - 18. Nov, 23:58

Links

Suche

 

Status

Online seit 3602 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 3. Dez, 18:31

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren